06 Tage : 11 Stunden 51 Minuten : 55 Sekunden
Menü

Tony-Jantschke- Fußballcamp 2018

1.Tag

Nach tiefenentspannter Nacht im Hotelbett genoss das Trainerteam das leckere Frühstück- nur einer unserer Trainerfrischlinge gähnte ständig…. Schlecht geschlafen im fremden Bett, Aufregung—Nein… der hatte einfach mit dem Quatschen noch nicht genug und es dauerte ein wenig länger mit einschlafen.

Alle trafen sich pünktlich im Ossi und warteten auf die Kinder und die Belehrungen Foto/Video…. Wer war eher da??? Das Anmelden ging schnell und komplikationslos über die Bühne und die Kinder hatten erste Glücksgefühle- neue Garnitur Spielkleidung und einen Ball- ab sofort Eigentum der Spieler.

Die Tagesgäste blieben danach im Ossi, die älteren Jahrgänge gingen ins Hotel und erledigten dort das Notwendige.

Große Steine fielen einigen Kindern von der Seele, als klar war, dass man sich seinen Bettnachbar aussuchen konnte. So waren alle glücklich und gestalteten ihre Buden erst mal kindergerecht um. Beim Belegungsplan führte ein Trainer ein nettes Gespräch mit einem ‚Spieler‘….der sich im Laufe desselben als Spielerin herausstellte. Ging gut los.

Training…. Kennenlernen, Spielformen und alle waren sofort mit großem Eifer dabei, hatten Spaß, Erfolgserlebnisse und auch mal eine Enttäuschung. Lediglich ein junger Trainer kannte seine Aufgaben nicht so gut, er schien unterfordert und hielt sich erst mal mit Dingen wie Leibchen sortieren und Tombola spielen fit. Wurde im Laufe des Tages aber viel besser.

Die Sonne brannte erbarmungslos, alle hielten toll durch—auch die Tagesgäste, viele Trinkpausen und ein wenig Gaudi machten das Training erträglich.

Mittagessen… Frikassee mit Reis und Erbsen. Ihr kennt eure Kinder am besten und wisst, wer mäkelt, wer reinhaut und und und… wir wissens nun auch. Alles im grünen Bereich.

Slapstick oder auch das gibt’s….

Ein junger Trainerkollege wurde in den Finger gebissen, weil er einem Spieler sein Spielgerät wegnehmen wollte, der sogar spielen wollte, als Ansagen gemacht wurden. So heiß sind die Kinder!!! Das war nur eine von mehreren Wehwehchen, die aber von Robert sofort behandelt werden konnten, weil wir ja für solche Fälle stets drei vollgepackte Sanikoffer haben!!!

Nachmittagstrainingseinheit- Thema passen- vier Gruppen je 8 Spieler- verschiedene Aufgaben und wieder viel Sonne , auch die ‚Kleinen‘ hielten super durch. Mitten im Training sollte abgebrochen werden, weil der Bus, der alle ins Bad bringen sollte schon da war. Es wurde logischerweise bis Ende trainiert und dann begann der 5-stündige Wahnsinn im Bad. Erst das Camp-Foto gemacht, dann eingecheckt und dann ging die Post ab!!! Was Tony, Christoph, Dome , Kenny und auch die ‚alte Trainerschaft‘ dort über sich ergehen lassen musste, war schon schlimmste Sorte, aber eben genau was für Kinder. Die flogen in alle Richtungen, manchmal trafen sie sich auch, tauchten mit ihren Opfern, natürlich auch wieder auf, catchten, brüllten und hatten jede Menge Spaß! Auch hier gab es Lustiges… da stellte ein Spieler fest, dass er Masern hat, weil rote Punkte auf der Brust sichtbar waren, ein anderer spuckte beim Staffelwettbewerb durch den Tunnel einfach mal einen Teil seines Gebisses aus, wieder ein anderer haute sich die Birne ein und von den etwas schwierigeren Fällen rede ich nicht. Keiner soll sich Sorgen machen.

Ach ja Physik gabs auch…. Was passiert wenn ein Körperchen auf einen Körper prallt? Keine weiteren Ausführungen, denn beide Trainer leben noch.

Abendbrot und Eis für jeden, was will man mehr? Die ‚Kleinen‘ wurden 21.30 Uhr abgeholt und fallen bestimmt ins Bett, die Hotelgäste spielten nach Ankunft noch bis 23.50 Uhr Fußball.

Momentan schlafen alle, mal sehen , ob es so bleibt.

Grüße vom Trainerteam

Kommentar hinterlassen