40 Tage : 08 Stunden 01 Minute : 49 Sekunden
Menü

2.Tag TJC 23.6.2017

Nachtruhe völlig okay, die ‚jungschen‘ Trainerkollegen, die diesen Part übernahmen, berichteten von tollen Schlafstellungen der Kinder. Aneinander gekuschelt, quer übereinander und einer schlief sogar im Sitzen (ein Junge mit nur zwei Buchstaben im Vornamen).
7 Uhr wecken, individuelle Morgentoilette- Ihr kennt eure Kinder da besser und 8 Uhr Frühstück, während Teile der Trainerschaft bereits den zweiten Court für die Kinder aufbauten. Heute morgen galt es mehrere Dinge gleichzeitig abzusichern, Kindergärten der Umgebung waren zu einem Kita- Stoppelrasenturnier geladen, die Tagesgäste hatten ihr Trainingsprogramm und die älteren ihres ebenfalls auf dem B- Platz. Die dunklen Wolken und die paar Tropfen störten die Vorschulkinder überhaupt nicht und so konnten sie sich nach Herzenslust austoben. Das nahmen von den 52 anwesenden Kindern sehr viele wahr, toll fanden alle, dass sie einen Ball mitnehmen durften. Neben rassigen Duellen in den Street- Soccer- Anlagen gab es auch Spaß an der Torwand, beim Dribbeln und beim Torschuss- früh übt sich….! Und als Max nach einem Tor in unbändigen Jubel ausbrach, dem Kommentator des Geschehens kurz Rede und Antwort stand, outete er sich unter dem Beifall der Anwesenden als Fan von Borussia Mönchengladbach. Ein gelungener Vormittag für die Kita St. Elisabeth, Kita Am Zoo, Kita Wirbelwind und Kita Sausewind.

Beim Training der Campkinder lief alles wie am Schnürchen –mit Lust und Wille wurde zugehört, gelernt, erarbeitet und umgesetzt. Thema heute war ‚Dribbling und Ballkontrolle‘ und ein paar Klasse- Aktionen waren schon dabei.
Mittagessen mit Nudeln und Jägerschnitzel war wieder Klasse. Eine längere Pause gab es diesmal nicht, weil bereits um 13.15 Uhr ein Bus der VSE alle Kinder ins Lausitzbad zu einer besonderen Spaßeinheit brachte. Hier war einiges los, letztlich kamen alle gesund und leicht geschafft wieder zurück. Hier wenigstens zwei kleine Anekdoten. Aus dem Whirlpool beobachtete die Trainerschaft einen Jungen, der hinter einer ca.1,30m hohen Topfpflanze stand, die Hosen heruntergelassen hatte und in den Blumentopf ein kleines Geschäft machte…. 5 m daneben standen zwei Bademeister. Wer’s war lösen wir am Ende des Artikels…..
Wie bekommt man in 10 s einen Sonnenbrand auf dem Rücken???
Na, liebe Eltern…. Vorschläge?
Man macht ganz einfach wie Paul P vom ‚Einer‘ einen unvollständigen, zu früh geöffneten Salto.
Umziehen , fönen, Schlüssel suchen, wieder in den Bus und zurück zum Hotel.
Jetzt stand die lästige Pflichtaufgabe des diesjährigen Camp- Fotos an…… Vorm Hotel machten die Meisterfotografen A.+R. Bilinski wie auch im letzten Jahr wieder sensationelle Schnappschüsse. Diese bekommen alle zum Abschied überreicht.
Inzwischen waren aber auch schon die ersten Gästeteams des F- Juniorenturniers angereist, so dass es übergangslos sofort weiterging. Drei Camp-Teams maßen hier ihre Kräfte mit Kindern aus Wittichenau, Gaußig, Bernsdorf und Hoyerswerda. Die Wittichenauer gewannen vor Gaußig und Camp3.
Auf dem B- Platz spielten die älteren Camp- Teilnehmer derweil das am Vorabend ausgefallene Turnier untereinander. Hier galten stets andere Regeln auf den drei Spielfeldern, so dass die Synapsen der Spieler hohen Anforderungen ausgesetzt waren. Es zeigten sich höchst unterschiedliche Charaktere, Teamwork bevorzugende Spieler, Egos die nicht verlieren können, unermüdliche Kämpfer, lauffaule und nie aufgebende…. ! Abendbrot und dann ein wenig Zeit bis zum Nachtturnier, welches in diesem Moment noch gespielt wird und so gegen Mitternacht wohl sein Ende findet. Das schöne daran ist, dass sogar mehrere Eltern oder Verwandte den Weg hierher zu dieser Zeit gefunden haben.
Auflösung unseres Badpinklers —Es war glücklicherweise keines unserer Kinder sondern ein anderer Badbesucher, zu lachen hatten wir trotzdem.

  • Mario Tröster

    24. Juni 2017 um 9:21

    Liebe Eltern,
    sorry, dass unser Versprechen, Bilder und Text noch am späten Abend desselben Tages sehen und lesen zu können bisher nicht realisiert wurde. Das Trainerteam arbeitet jeden Abend meist bis in den neuen Tag daran und stellt alles fertig. Wir geben die berechtigte Kritik an die ausführende Stelle weiter.
    Entschuldigung!
    Mit sportlichen Grüßen Euer Trainerteam

    Antworten »
  • Janette

    25. Juni 2017 um 14:41

    Hallo ihr lieben, hier ist die Mama vom Jeremy Hörenz…. Unser Sohn sitzt nun traurig zuhause weil ihm sein Star Wars Kissen, ein kleinen schwarz weißen Hund fehlt und eine geschenkte Hose vom Tony Jantschke…

    Antworten »
  • Janette

    25. Juni 2017 um 17:48

    Hallo, dies geht an die Eltern deren Kinder im Tony Jantschke Camp waren, wer von euch hat ein Star Wars Kissen, ein kleinen schwarz weißen Hund und eine Tony Jantschke Hose gesehen oder aus versehen mit genommen… Unser Sohn ist ziemlich traurig darüber. Wäre schön wenn sich die jenigen Eltern melden könnten die es versehentlich mit eingepackt haben

    Danke schon im voraus

    Lg Familie Hörenz

    PS Es war ein sehr schönes Camp

    Antworten »

Kommentar hinterlassen